Kreisbrandmeister

Rainer Spahr

Rainer Spahr

Kreisbrandmeister

Darwinstraße 10
89518 Heidenheim

Feuerwehr: Heidenheim
Telefon.: 07321 – 3273250
Fax: 07321 – 3273243
Email: rainer.spahr@heidenheim.de

Sonderkomponenten

im Landkreis

Führungsstab

Der Führungsstab des Landkreises Heidenheim besteht aus Mitgliedern aller Feuerwehren. Weiterhin werden im Bedarfsfall sogenannte Fachberater z.B. von Polizei, Rettungsdienst, THW oder verschiedenen Behörden angefordert. Der Führungsstab mit Sitz in der Feuerwache Heidenheim wird bei Großschadenslagen einberufen. Er unterstützt die Einsatzkräfte vor Ort bei der Organisation und Koordination von überörtlichen Einheiten und bei der Zusammenarbeit mit verschiedenen Dienststellen.

Führungsgruppe

Die Führungsgruppe wird bei Einsatzlagen, wie Großbränden, Technische Hilfeleistung größeren Umfangs, Gefahrguteinsätzen und Flächenereignissen nach Unwetter als Unterstützungseinheit für den Einsatzleiter tätig, damit dieser gezielter den Einsatz führen kann. Das Personal der Führungsgruppe ist für die Dokumentation des Einsatzgeschehens, die Einsatzstellenlogistik und Abwicklung des Funkverkehrs zuständig. Weiter ist die Einheit Anlaufstelle für Behördenvertreter und Organisationen. Die Führungsgruppe des Landkreises ist bei der Feuerwehr Nattheim stationiert. Das Personal der Führungsgruppe wird von verschiedenen Einsatzabteilungen der Feuerwehr Nattheim und Heidenheim gestellt. Als Führungsfahrzeug steht der Einheit ein Einsatzleitwagen 2 zur Verfügung.

Messgruppe

Die Messgruppe übernimmt bei Gefahrguteinsätzen Erkundungs- und Messaufgaben. Zu den Messaufgaben gehört neben dem Bereich des Strahlenschutzes und Unfällen mit Gefährlichen Stoffen und Gütern, auch die Messung vom Brandgasen an Einsatzstellen. Mit den Messergebnissen und ersten Erkenntnissen kann dann die Einsatzleitung entsprechende Maßnahmen einleiten. Die Spezialisten dieser Einheit sind Angehörige der Einsatzabteilung Heidenheim. Als Einsatzfahrzeug steht der Einheit ein ABC-Erkundungskraftwagen zur Verfügung.

Gefahrgutzug

Der Gefahrgutzug ist für die Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren zuständig. Sollte es zu einem Unfall mit Gefahrgut kommen, so wird vom Gefahrgutzug die Sicherung, der Transport sowie die fachgerechte Entsorgung sichergestellt. Den Einsatzkräften des Gefahrgutzuges stehen Fachberater aus einem Chemiebetrieb als sach- und fachkundige Unterstützung jederzeit zur Seite. Der Gefahrgutzug des Landkreises ist bei der Feuerwehr Heidenheim stationiert. Feuerwehrangehörige aus verschiedenen Einsatzabteilungen der städtischen Feuerwehr sind in dieser Sondereinheit des Landkreises tätig. Als Sonderfahrzeuge stehen dem Gefahrgutzug ein Rüstwagen Umweltschutz und ein Gerätewagen Atem- und Strahlenschutz zur Verfügung.