A7: Rettungskräfte nach schwerem Unfall auf der Autobahn im Einsatz


Einsatzort: Herbrechtingen, A7
Datum / Uhrzeit: 06.10.2021
Einsatzart: Technische Hilfe

(sam) Vier Verletzte, eine Vollsperrung der Fahrbahn sowie ein von der Polizei geschätzter Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro  sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch auf der A7 bei Herbrechtingen ereignete.
Am späten Mittwochabend kam es auf der A7 kurz nach der Anschlussstelle Niederstotzingen  in Fahrtrichtung Ulm zu einem schweren Unfall. Dabei fuhr laut Polizeiangaben der Fahrer eines Kia auf einen vorausfahrenden Toyota auf. Hierbei war der Aufprall so groß, dass die beiden Pkw über die Autobahn schleuderten und ein rund 200 Meter langes Trümmerfeld hinterließen. Neben der Polizei, mehreren Rettungswagen und einem Notarzt, wurden auch die Feuerwehren aus Bissingen und Herbrechtingen an die Unfallstelle gerufen. Während die Kräfte des Rettungsdienstes die Verletzten erstversorgten, sicherte die Feuerwehr sowohl die Einsatzstelle, als auch die stark beschädigten Pkws. Die A7 war bis zum Ende der Aufräum- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die vier zum Teil schwerverletzten Beteiligten wurde in umliegende Kliniken gebracht.

© copyright 2016 – KFV Heidenheim e.V.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons