Großbrand auf landwirtschaftlichen Anwesen in Heidenheim-Aufhausen


Einsatzort: Heidenheim-Aufhausen
Datum / Uhrzeit: 13.02.2021 um 16:20
Einsatzart: Brand

(ph) Am Samstagnachmittag gegen 16.20 Uhr hat sich auf einem Nachbaranwesen der Aufhausener Mühle ein Feuer in einem Schuppen zwischen einem Kuhstall und einem Strohlager entwickelt.
Für die Feuerwehren aus Heidenheim wurde Großalarm ausgelöst.
Kurz nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Schnaitheim, wurde der Alarm erhöht und weitere Kräfte mobilisiert.
Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz begannen unmittelbar ein Löschangriff und verhinderten somit ein Ausbreiten des Feuers auf einen angrenzenden Kuhstall.
Ein Großlüfter der Werkfeuerwehr Voith wurde an der Stallung in Stellung gebracht um evtl. eindringende Rauchgase aus dem Stall zu drücken. Über zwei Drehleitern wurde das Dach geöffnet um die Flammen, die sich bereits in das Strohlager frasen, zu löschen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Langwierig ergaben sich die Nachlöscharbeiten in dem Strohlager.
Durch die anhaltenden Minustemperaturen wurde die Einsatzstelle binnen Sekunden durch das gefrierende Löschwasser spiegelglatt. Anwohner und Besitzer halfen hier großzügig mit Salz aus.
Auch der Oberbürgermeister Bernhard Ilg verschaffte sich ein Bild der Lage.
Verletzt wurde bei dem Einsatz glücklicherweise weder Mensch noch Tier.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Schnaitheim, Heidenheim, Mergelstetten, die Werkfeuerwehr Voith mit einem Großlüfter, die Werkfeuerwehr Hartmann mit einer weiteren Drehleiter, die Polizei und der Rettungsdienst mit verstärkten Kräften.

© copyright 2016 – KFV Heidenheim e.V.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons