Herbrechtingen: Zwei Menschen bei Küchenbrand verletzt


Einsatzort: Herbrechtingen
Datum / Uhrzeit: 27.01.2021 um 13:08
Einsatzart: Brand

(sam) In einem Zweifamilienhaus in Herbrechtingen kam es am Mittwoch zu einem Brand in einer Küche, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Die Feuerwehr Herbrechtingen, der Rettungsdienst und die Polizei waren im Einsatz.

Brennende Speisen waren am Mittwoch um kurz nach 13 Uhr ursächlich für einen Feuerwehreinsatz in Herbrechtingen. Ersten Erkenntnissen zufolge, entzündete sich bei der Essenszubereitung Fett. Bevor die Flammen einen größeren Schaden am Inventar anrichten konnten, brachte der Bewohner das brennende Gefäß ins Freie. Hierbei zog er sich jedoch Verbrennungen zu. Ein weiterer Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung. Beide Männer wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.
Für die in mehreren Fahrzeugen angerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr gab es nichts mehr zu löschen. Dennoch kam eine Wärmebildkamera zum Einsatz um auszuschließen, dass sich Glutnester in der Küche versteckten.

Die Feuerwehr rät:

Verhalten bei Fettbränden
Löschen Sie brennendes Fett NIEMALS mit Wasser!
Schüttet man beim Löschversuch Wasser in das bis zu 400°C heiße Fett, verdampft das Wasser sofort. Deshalb entstehen aus einem Liter Wasser schlagartig 1700 Liter Wasserdampf. Jedes Wassermolekül reißt ein Fettteilchen mit sich. Das emporgerissene Fett kann schlagartig verbrennen. Uns erscheint dieser Vorgang als Explosion, die Fettexplosion.
Die Auswirkungen in einem geschlossenen Raum, wie z.B. der Küche sind verheerend. Für die anwesenden Personen besteht die Gefahr schwerster Verbrennungen.
– Löschen Sie nie mit Wasser!
– Gerät ausschalten(Strom/Gas)
– Wenn möglich einen passenden trockenen Deckel über den brennenden Behälter schieben
– Nur Feuerlöscher verwenden, die für Fettbrände geeignet sind (Brandklasse F)
– Löschdecken, feuchte Tücher/Decken sind nur bedingt geeignet, da es hier oft zur Entzündung oder zum durchbrennen dieser Mittel kommt, hierdurch Verletzungsgefahr oder Brandausbreitung.
Bringen Sie sich nicht in Gefahr! Ist ein eigener Löschversuch nicht möglich oder erfolglos, rufen sie sofort die Feuerwehr über #112


© copyright 2016 – KFV Heidenheim e.V.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons