Giengen / Herbrechtingen / Gerstetten: Eine etwas andere Grundausbildung neigt sich dem Ende zu


Ort: Giengen / Herbrechtingen / Gerstetten
Datum / Uhrzeit: 06.07.2021


(ph) Die bereits im vergangenen Jahr, Anfang Oktober begonnene Grundausbildung der Feuerwehr neigt sich langsam dem Ende zu. An drei Standorten werden derzeit 30 Feuerwehranwärter / innen in 76 Unterrichteinheiten ausgebildet.
Im Oktober vergangenen Jahres entschied man sich eine Grundausbildung anzubieten. Die Inzidenzen waren im unteren Bereich und ein Hygienekonzept war erarbeitet. Am 12. Oktober ging es dann in Herbrechtingen und Gerstetten los. Nachdem die Anwärter in die Grundlagen der Feuerwehr geschult wurden und die ersten Praktischen Übungen durchgeführt haben, änderte sich die Lage der Pandemie dramatisch und ein 3. Lockdown stand vor der Tür. Man entschied sich dann die Grundausbildung zu Unterbrechen.
Im April ging es dann endlich weiter. Die angehenden Feuerwehrmänner / -frauen wurden nach langer Corona Pause intensiv in den Bereichen Erste Hilfe, Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung ausgebildet. Ein besonderes Highlight ist natürlich das auseinanderschneiden eines Fahrzeugs mittels hydraulischer Schere und Spreizer, aber auch mit weiteren Techniken wurden die Anwärter vertraut gemacht.
In der kommenden Woche steht dann die schriftliche und Praktische Prüfung an. Hier werden die Anwärter über das erlernte schriftlich abgefragt und eine praktische Aufgabenstellung muss bewältigt werden. Der Kreisfeuerwehrverband sowie alle Feuerwehren im Landkreis wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und einen guten Start in den aktiven Feuerwehrdienst.

© copyright 2016 – KFV Heidenheim e.V.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons