Herbrechtingen: Brand in Industriebetrieb sorgt für stundenlangen Feuerwehreinsatz


Einsatzort: Herbrechtingen
Datum / Uhrzeit: 10.06.2020 um 1:46
Einsatzart: Brand

(sam) Ein Brand in einem holzverarbeitenden Industriebetrieb im Herbrechtinger Gewerbegebiet Vohenstein sorgte in der Nacht auf Mittwoch für einen größeren Einsatz für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Gegen 1.45 Uhr alarmierten Mitarbeiter der Firma die Rettungskräfte, nachdem in einer Produktionsanlage, vermutlich in Folge einer Verpuffung, das Feuer ausbrach.
Eine kurze Nacht sollte es für die Einsatzkräfte der Herbrechtinger Feuerwehr werden, nachdem der Notruf aus dem Gewerbegebiet Vohenstein eingegangen war. Bei der ersten Erkundung fanden die in vier Fahrzeugen angerückten Feuerwehrleute eine stark verrauchte Produktionshalle vor, in welcher die Mitarbeiter bereits erste Löschversuche unternahmen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Schwelbrand jedoch bereits durch weite Teile der Anlage ausgebreitet. Äußerst schwierig und mühsam gestalteten sich die Löscharbeiten deshalb, da die Glutnester nur durch die Demontage von etlichen Maschinenteilen zu erreichen waren. Zur Unterstützung der dabei tätigen Atemschutzgeräteträger, wurden weitere Kräfte der Einsatzabteilung Bolheim hinzugezogen. Im Verlauf der Löscharbeiten waren mehrere Angriffstrupps mit vier Rohren im Einsatz. Zur Lokalisierung der Glutnester wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Nach einer Endkontrolle des Löscherfolgs, konnte der Einsatz nach rund vier Stunden beendet werden. Neben den Feuerwehrabteilungen Herbrechtingen und Bolheim, war eine Streife der Landespolizei sowie ein Rettungswagen und eine DRK-Einheit aus Giengen vor Ort. Ein Mitarbeiter der Firma wurde wegen dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung von Notfallsanitätern behandelt. Den entstandenen Sachschaden ermittelt nun die Polizei.

© copyright 2016 – KFV Heidenheim e.V.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons