Notfall auf dem Wasser: Feuerwehr retten Mann und 4-jährigen Jungen aus der Brenz


Einsatzort: Herbrechtingen-Bolheim
Datum / Uhrzeit: 12.06.2020 um 16:30
Einsatzart: Technische Hilfe

(sam) Buchstäblich in Seenot gerieten am Freitagmittag ein Mann und sein 4-jähriger Enkel, die auf der Brenz mit einem Schlauchboot unterwegs waren. Als plötzlich die Strömung auf dem Fluss rapide zunahm bemerkte er, dass das Schlauchboot geradewegs auf ein Wehr zutrieb. Zu allem Pech ging beim Versuch das rettende Ufer anzusteuern das Paddel des Bootes verloren. Glück im Unglück hatte hierbei der Mann, als er in Ufernähe ein Gebüsch zu fassen bekam und mit seinem Mobiltelefon seine Tochter anrufen konnte. Diese alarmierte gegen 16.30 Uhr die Rettungskräfte.

Der ersten Meldung der Tochter zufolge befanden sich Opa und Enkel im Bereich der Bindsteinmühle, weshalb die Feuerwehren aus Dettingen und Gerstetten, sowie der Rüstwagen aus Heidenheim alarmiert wurden. Zusätzlich machte sich die Polizei und ein Rettungswagen auf den Weg zum Notfallort. Doch trotz fieberhafter Suche konnten die Feuerwehrleute das in Not geratene Schlauchboot nicht finden. Nach mehrmaliger Kontaktaufnahme mit den Hilfesuchenden stellte sich dann heraus, dass das Boot sich auf der Brenz in der Bolheimer Uferstraße befand. Hier wurden die Rettungskräfte dann schlussendlich fündig. Aufgrund der steilen Uferbeschaffenheit kletterte ein Feuerwehrmann in einem Wasserrettungsanzug über eine Leiter ins Wasser und holte zunächst den 4-jährigen Bub ans Ufer. Hier wurde er durch die erleichterte Mutter und Notfallsanitätern entgegengenommen. Der Junge und der Großvater, der als zweites aus der misslichen Lage befreit wurde, wurden bei ihrer Bootstour nicht verletzt. Nachdem auch noch das Schlauchboot geborgen war, konnte der Einsatz nach knapp 45 Minuten beendet werden.


© copyright 2016 – KFV Heidenheim e.V.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons