Unglück auf der A7: Verkehrsteilnehmer retten zwei Männern das Leben


Einsatzort: A7, Herbrechtingen-Langenau
Datum / Uhrzeit: 29.11.2021
Einsatzart: Brand

(sam) Zwei Schwerverletzte, ein ausgebrannter Pkw und ein zerstörter Sattelauflieger sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am frühen Montagmorgen auf der A7 bei Herbrechtingen ereignete. Laut Polizeiangaben fuhr ein mit zwei Personen besetzter Ford auf einen vorausfahrenden Lkw auf. Der Pkw verklemmte sich hierbei im Heck des Lastwagens und wurde noch mehrere Meter mitgeschleift, bevor er letztendlich in Brand geriet.
Ersthelfern ist es wohl zu verdanken, dass es bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Niederstotzingen und Langenau am Montagmorgen lediglich bei einem hohen Sachschaden blieb. Kurz nachdem gegen 4.45 Uhr ein Ford in einen mit Fertighausteilen beladenen Lkw krachte, ging der Pkw in Flammen auf. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer zögerten nicht und zogen die beiden schwerverletzten Männer aus dem Wrack. Dadurch retteten sie den beiden Pkw-Insassen höchstwahrscheinlich das Leben. Weitere Zeugen alarmierten die Rettungskräfte und leiteten mit Feuerlöschern erste Löschversuche ein. Doch gegen die Flammen hatten sie keine Chance: In Windeseile stand auch der Sattelauflieger in Flammen. Die Feuerwehren aus Herbrechtingen und Bissingen waren kurze Zeit später vor Ort und leiteten die Brandbekämpfung ein. Um genügend Wasser für das zwischenzeitlich enorme Feuer vorhalten zu können, wurden weitere Löschfahrzeuge aus Giengen und Langenau nachalarmiert. Im Pendelverkehr hatte man so das Löschwasser auf die Autobahn gebracht. Die Besatzung zweier Rettungswagen sowie zwei Notärzte versorgten derweil die Unfallbeteiligten. Die Insassen des Fords wurden in eine umliegende Klinik gebracht.
Während mehrere Angriffstrupps gegen die Flammen kämpften, wurde die Zugmaschine vom Auflieger getrennt und in Sicherheit gebracht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich mehrere Stunden hin, da immer wieder Glutnester innerhalb der Ladung des Aufliegers aufflammten. Ein Spezialunternehmen barg im Anschluss den Pkw und den Sattelauflieger. Der Feuerwehreinsatz zog sich bis in die Mittagsstunden hin. Die Polizei schätzt den Schaden auf 120.000 Euro.

© copyright 2016 – KFV Heidenheim e.V.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons